Vitamin c 1000

Für Menschen, die beruflich unter Stress leiden

Der Körper verbraucht mehr Vitamin C als üblich, wenn er gestresst, krank oder ängstlich ist. Die häufige Einwirkung von Stresshormonen erschöpft die körperlichen Ressourcen, beeinträchtigt das Lernen und das Gedächtnis und macht die Menschen anfällig für Depressionen. Angesichts der beruflichen Anforderungen (Erziehungspflichten, Schulbildung, Lebensaufgaben usw.), denen Sie wahrscheinlich täglich ausgesetzt sind, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Sie unter Stress stehen und Ihr Körper schnell Vitamin C verbraucht – und sich wahrscheinlich sogar danach sehnt! Wenn von Vitamin C die Rede ist, denkt man zuerst an die Farben Gelb und Orange.
Es ist in frischem, ungekochtem Obst und Gemüse enthalten, vor allem in Zitrusfrüchten – ein Glas frischer Orangensaft enthält 97 Milligramm des Vitamins -, aber auch in roter Paprika, Kiwi, Brombeeren, Blumenkohl, Ananas, Spinat, Rosenkohl, Tomaten, Spargel, Petersilie, Erdbeeren, WassermelonenPapayas, Melonen und vielen anderen. Interessanterweise ist der Mensch eines der wenigen Säugetiere auf diesem Planeten, das Vitamin C nicht selbst produziert.
Die Ernährungswissenschaftler und Experten raten dazu, es in den Speiseplan aufzunehmen.

Stressminderung

Vitamin C ist relativ bekannt für die Behandlung und Linderung von Erkältungen und Grippe, aber es wirkt auch als effektives Antihistaminikum, es wurde festgestellt, dass es aufgrund seiner Löslichkeit Eisen in den Körper aufnimmt (und somit das Wachstum fördert), und es hilft, den Körper vor Stress zu schützen, indem es sowohl die physischen als auch die psychischen Auswirkungen reduziert. In Situationen, in denen Vitamin C mangelhaft oder in geringen Mengen vorhanden ist, stellten Wissenschaftler eine deutliche Verringerung der Produktion von Neurotransmittern fest, den chemischen Stoffen in unserem Gehirn, die für Angstzustände und die Kommunikation zwischen Nervenzellen verantwortlich sind.
Andererseits zeigen Menschen mit einem hohen Vitamin-C-Gehalt im Blut nicht die erwarteten geistigen und körperlichen Anzeichen von Stress (wenn sie akuten psychologischen Herausforderungen ausgesetzt sind), und sie erholen sich auch schneller von stressigen Situationen als Menschen mit einem niedrigen Vitamin-C-Gehalt. In einer Studie setzten deutsche Forscher 120 Personen einem Stressor aus: einer öffentlichen Rede in Kombination mit Matheaufgaben. Die Hälfte der Studienteilnehmer erhielt Vitamin C 1000 mg. Diejenigen berichteten, dass sie sich während der Aufgabe weniger gestresst fühlten. Außerdem waren bestimmte Anzeichen von Anspannung, wie zum Beispiel ein erhöhter Spiegel des Hormons Cortisol und ein Anstieg des Blutdrucks, bei denjenigen, die kein Vitamin C erhielten, deutlich stärker ausgeprägt. Erfahren Sie mehr zu dem Thema

Weitere Studien

Die Forscher sind der Ansicht, dass Vitamin C als wesentlicher Bestandteil der Stressbewältigung angesehen werden sollte. Frühere Studien haben gezeigt, dass die Ausschüttung von Cortisol bei Tieren, die wiederholt Stress ausgesetzt waren, durch Vitamin C verringert wurde. Cortisol ist ein Hormon, das von den Nebennieren als Reaktion auf Stress ausgeschüttet wird. Sobald es in den Blutkreislauf gelangt, ist es dafür verantwortlich, die Nachricht von Stress an alle Teile des Körpers und des Geistes weiterzuleiten.
Cortisol löst beispielsweise die „Kampf- oder Flucht“-Reaktion auf Stress aus, die es uns ermöglicht, in Aktion zu treten, wenn wir Gefahr wittern.
In Tierstudien verhinderte die Verabreichung von Vitamin C an Ratten, die Stress ausgesetzt waren, nicht nur den erwarteten Anstieg des Cortisolspiegels, sondern auch die bekannten Anzeichen von körperlichem und emotionalem Stress bei den Tieren. Bei Tieren, die kein Vitamin C erhielten, war der Spiegel der Stresshormone dreimal so hoch. Die derzeitige Empfehlung für Vitamin C für Erwachsene liegt bei 60 Milligramm – weit entfernt von den 1.000 mg, die sich in der Stressstudie an Menschen als hilfreich erwiesen. Allerdings gibt es die Überzeugung, dass die Empfehlung völlig veraltet ist.
Weitere Informationen gezielt zu dem Thema Vitamin C 1000 finden Sie außerdem unter: https://www.cure-hamburg.de/lebensmittel-und-nahrungsergaenzungsmittel/