Gesundes und strahlendes Lächeln: Kieferorthopädische Behandlungen können helfen

Schöne Zähne sind für viele das A und O, wenn es um das optische Erscheinungsbild geht. Kein Wunder, denn ein strahlendes Lächeln kann die ganze Ausstrahlung verändern. In der Realität sieht es jedoch so aus, dass die meisten Personen mit verschiedenen Zahnproblemen zu kämpfen haben, welche insbesondere die Optik stören. So sind schiefe Zähne in der Bevölkerung verbreitet, während Verfärbung, Karies und Co genauso Ästhetik und Gesundheit stören. Dabei lässt sich dennoch sagen, dass ein Großteil der Probleme selbstverschuldet ist. Denn mit der richtigen Mundhygiene und bestimmten Gewohnheiten von klein auf steht einem strahlenden Lächeln nichts im Wege. Was Sie aber auch später noch selbst tun können, erfahren Sie hier.

So sorgen Sie selbst für ein schönes Lächeln

Ihr strahlendes und schönes Lächeln beginnt schon im Kindesalter. Hier können Sie selbst natürlich wenig beeinflussen. Sie können Ihr Wissen allerdings mitnehmen, um es bei Ihrem Nachwuchs umzusetzen. So ist das Stillen bereits der erste Schritt, welcher den Kiefer beeinflusst. Im weiteren Verlauf spielt natürlich die Mundhygiene eine wichtige Rolle – und dass Ihr ganzes Leben lang. Deswegen sollten Sie immer auf das Zähneputzen, die Verwendung von Zahnseide und auch die Schonung Ihrer Zähne durch eine gesunde Ernährung achten. Bei etwaigen Problemen schlagen Sie zudem immer den Weg zum Zahnarzt oder Kieferorthopäden ein und scheuen Sie sich nicht vor etwaigen Behandlungen.

Schnelles Handeln ist hier nämlich oft Gold wert. Haben Sie beispielsweise eine Zahnlücke, können sich die Zähne auch verschieben. Dies würde Ihr Lächeln natürlich stören. Ein weiterer Faktor sind Gewohnheiten, wie Zähneknirschen oder die Atmung durch den Mund. Beides kann die Zähne in Mitleidenschaft ziehen, indem diese schief werden. Kurzum sind die größten Hindernisse für ein strahlendes und gesundes Lächeln schiefe Zähne und mangelnde Mundhygiene.

In diesen Fällen ist ein kieferorthopädischer Eingriff ratsam

Nur sehr wenige Personen haben ein wirklich einwandfreies und gesundes Gebiss. Der ein oder andere Zahn, welcher schief ist, stellt dabei kein Problem dar. Die Frage ist jedoch, ab welchem Moment Sie auf einen kieferorthopädischen Eingriff setzen sollten. Im Grunde ist dies dann der Fall, wenn die Zähne wirklich auffällig in einer Fehlstellung verharren. Genauso sollten Sie bei etwaigen Einschränkungen im alltäglichen Leben über einen Eingriff nachdenken. In allen anderen Fällen kann aber auch bei ein paar Makeln einfach auf eine Behandlung gesetzt werden.

Diese Eingriffe helfen auf dem Weg zu einem strahlenden Lächeln

Wie sorgt der Kieferorthopäde dafür, dass Ihr Lächeln gesund und schön wirkt? Der Fokus liegt hier auf der Berichtigung des Kiefers. Klassisch werden hier Schienen oder Zahnspangen genutzt. Diese lassen sich einfach über Nacht verwenden, während auch eine feste Zahnspange angebracht werden kann. In manchen Fällen wird wiederum ein Zahnersatz im Rahmen der Kieferorthopädie Essen eingesetzt, wodurch Ihr Lächeln rundum verschönert wird.

Schauen Sie sich außerdem gerne auch die folgenden Beiträge an:

Lachen ist gesund! – wie Zähne es beeinträchtigen können

Angst vor Ärzten – so kann der Arztbesuch erträglich gestaltet werden